Aktivitäten

Ateliers


Elektrizität

Wir haben in unserem Atelier als erstes einen einfachen Stromkreis kennengelernt (Spannungsquelle, Kabel, Verbraucher) und ein kleines LED-Lämpli hergestellt. Aus Polystyrol, Holz und einer Lichterkette haben wir mit dem Handbohrer und dem Linearbiegegerät eine Tischleuchte gebaut. Die Schüler haben auch etwas über die  Gewinnung und die Gefahren von Strom erfahren.




Backen


Wir haben verschiedene Rezepte ausprobiert. Unter anderem haben wir Muffins und Haferflockenguetzli gebacken. Aus Hefeteig haben wir Teigtierli geformt. Zum Abschluss haben wir Muffins verziert und Pizza gemacht.




Eislaufen

Wir waren zweimal gemeinsam auf dem Eisfeld und haben dort verschiedene Kunststücke geübt. Auf einem Bein oder rückwärts zu fahren ist gar nicht so einfach. Auch Slalomfahren und Eislaufen mit verbundenen Augen konnten wir ausprobieren.

Zusätzlich zum Eislaufen haben wir verschiedene Tänze einstudiert. Nebst einem Kreistanz konnten wir uns in kleinen Gruppen mit dem iPad selber Tanzschritte beibringen. Das hat Spass gemacht.



Mein Haustier

Sechs Schülerinnen und Schüler des Zyklus 1 versammelten sich am ersten Ateliermorgen neugierig im Schulzimmer der 6.Klässler. Gemeinsam haben sie zum Thema «Mein Haustier» während vier Donnerstage Neues gelernt, gebastelt, gespielt und gemalt. Ein Highlight war der gemeinsame Ausflug in den Papageien- und Büsihof in Dicken.



Kochen

Ich war beim Herrn Dietsche in der Bäckerei. Herrn Dietsche fand ich sehr nett. Das Kochen hat mir Spass gemacht. Es war cool zu backen. Die Guetzli waren sehr fein.
Janis, 1. Klasse
 
Ich war im Atelier Backen/Kochen. Wir waren in der Bäckerei Dietsche. Herr Dietsche war sehr nett. Und Frau Karrer auch. Ich habe am Anfang eigentlich fast nichts gewusst. Es hat Spass gemacht.
Jonathan, 2. Klasse

Ich war im Atelier Kochen/Backen bei Frau Karrer. Es war toll! Wir waren in der Bäckerei bei Herrn Dietsche. Wir backten Kuchen, Zopf, Osternetchen, Pizza, Käseschnitten, Apfelmuffins, Schokoladenmuffins und Plätzchen. Bei Herrn Dietsche backten wir Grittibänz und Tierchen, z.B. Vögelchen, Schildkröten oder Häschen. Ich habe Vieles dazu gelernt, z. B. dass Hefe ein Pilz ist, also ein Lebewesen. Das wusste ich vorher nicht.
Ella, 4. Klasse



Schlagspiele


Schlagspiele können vielseitig sein. Dies zeigte sich den acht teilnehmenden Schülern während den letzten vier Wochen. Neben Badminton und Unihockey wurde als Vorbereitung auf die bis anhin noch wenig bekannte Sportart Smolball auch eine Art Mini-Tennis und Squash gespielt. Die Kinder zeigten sich dabei stets sehr motiviert und mit viel Engagement.




Pinselhörnchen

Ausdrucksmalen nach Arno Stern
 
Aus sozusagen jeder Klasse hat sich ein Kind fürs Malen eingetragen. Das altersdurchmischte Malen ist erwünscht, da sich auch die grossen Kinder von den kleinen inspirieren lassen. Wir haben den Weg ins Mattschulhaus jeweils zu Fuss bewältigt und haben unterwegs Ideen gesammelt, die dann an der Malwand mit Pinsel und Farbe auf dem grossen Zeichnungsblatt wiedergegeben worden sind. Alle haben sich von den Farben und Formen faszinieren lassen und waren mit Freude und Inspiration dabei.
 
Jedes Kind setzt sich beim Malen mit seinem persönlichen Ausdruck, seiner Art die Welt zu sehen, auseinander. Daraus wächst Selbsterkenntnis und Selbstsicherheit. Die Bilder werden nicht bewertet oder gedeutet, da jedes Bild ein kostbarer Ausdruck des Innenlebens eines Kindes ist. Das Malen fördert die eigene Kreativität und schafft eine Brücke zwischen den Leistungsfächern und der persönlichkeitsbildenden Entwicklung. 


Singen im Tonhalle Schulhaus



Beim gemeinsamen Singen im Schulhaus Tonhalle, das dieses Jahr dreimal stattfand, bereicherten mehrere Kinder die verschiedenen Lieder mit Gitarren-, Blockflöten- oder Ukulelen-Begleitungen.

Diese fröhlichen Feiern begeisterten, was an vielen staunenden Gesichtern und leuchtenden Augen abzulesen war.


Sternmarsch



Wettbewerb für Recyclingkunst

Im letzten Schuljahr haben Katja Böni (aktuelle 6.Kl) und Frau Scheiwiller (Kleinklasse 5./6. Stufe) mit den SuS im Werkunterricht Objekte für den Aluminium-Recyclingwettbewerb erstellt. Das Thema lautete „Wilder Westen“. Das Ziel war, dass die SuS möglichst selbständig ihre eigenen Ideen zum Thema umsetzen. Eine solche Aufgabe ist für die Kinder immer eine besondere Herausforderung. Die Arbeit mit dem Material erfordert Fantasie, Vorstellungsvermögen, handwerkliches Geschick und Feingefühl. Zur Gesamtaufgabe gehörte auch, dass die SuS miteinander einen Namen finden, gestalten und anbringen. Sie haben viel gelernt über Einkauf, Nachhaltigkeit, Entsorgung und Wiederverwertung von Altmetall.

Am Samstag 15. September waren wir zur Preisverleihung in Rapperswil eingeladen. Dort staunten unsere SuS über die tollen Objekte die zur Ansicht ausgestellt waren. Wir erlebten einen gelungenen Anlass und konnten am Ende ganz überraschend und zur Freude aller zwei Preise mit nach Hause nehmen. Für die Kinder gab es verschiedene Aktivitäten, ausreichend Verpflegung und einen Gratis Zoobesuch. Wir hatten viel Spass an der Arbeit und an unserem gemeinsamen Ausflug.

Schulreise 2. Klasse

Am Donnerstag, 6. September fuhren alle Piratinnen und Piraten der 2. Klasse mit einem Schatzkartenteil nach Bütschwil.

Zum Glück fanden wir bald einen weiteren Teil der Karte, welchen wir mit Geschick aus der Flasche zogen und liefen dann über eine Wackelbrücke. Da wir an raue Wellengänge gewöhnt sind, war dies aber ein leichtes Hindernis für uns. Der Weg führte uns in eine Höhle, wo wir den letzten Teil der Karte fanden. Dieser führte uns dann zum gewünschten Zielort an der Thur. Nach langem Suchen fanden wir endlich die mit Goldstücken vollgefüllte Schatzkiste.

Danach angelten wir Fische mit selbstgebauten Angeln, spielten Pferde, braten Würste, bauten Steintürme und vieles mehr. Müde und zufrieden kamen wir am Nachmittag im Schulhaus an.


Globi Energieshow

Unsere ganze Mittelstufe behandelt das Lehrplanthema «Energie» im Fachbereich «Natur, Mensch & Gesellschaft». In diesem Zusammenhang durften sich alle Kinder am letzten Montag in der grossen Turnhalle versammeln.

Herr Atlant Bieri, Buchautor sowie Globi, sein Begleiter, führten uns durch eine 100-minütige Energiereise.

Die Themen Wärme, Sonnenenergie, Elektrizität, Treibhauseffekt, Erdöl und Wind wurden mit Hilfe von verschiedenen Experimenten den Kindern nähergebracht.

Die Kinder durften auch selber aktiv an den Experimenten teilnehmen. So gab es Wärme-Engel, Heissluftballonhelfer & Sonnenenergieprofis. Natürlich musste immer die passende Schutzbrille aufgesetzt werden.

Bei den Interviews mit den Kindern gefiel alles sehr gut, es sei spannend und warm gewesen, gefährlich nicht, aber ein wenig «prickelnd» und Vieles hätten die Kinder wohl am liebsten gleich selber zu Hause ausprobiert.

Globi war sehr beliebt und führte mit Charme und Humor durch den Morgen.

Schuleröffnungsfeier

Gemeinsam unterwegs

Weitere Berichte und Fotos zum vergangenen Schuljahr finden Sie unter...

"Über uns" in der Rubrik "Archiv"